Étang de la Gruère

Meiner Frau aus der Jugend bekannt, wieder entdeckt…

Der Étang de la Gruère ist ein gestauter Moorsee, der sich in einer Mulde auf dem Hochplateau der Freiberge im Schweizer Kanton Jura befindet.

Der Moorsee liegt auf 998 m ü. M. auf dem Gemeindeboden von Saignelégier, etwa auf halbem Weg zwischen Saignelégier und Tramelan. Er ist 600 m lang, im Minimum 60 m breit und rund 4,5 m tief. Das Naturschutzgebiet Étang de la Gruère umfasst mit dem Waldgebiet um den eigentlichen See und zwei weiteren kleinen Moorweihern nordöstlich davon eine Fläche von ungefähr 1 km².

Die Route

  • Distanz : ca. 2.8km
  • Dauer bei normalem Wandertempo : ca. 45 Minuten

Die Route beginnt auf dem Parkplatz den man auf der Strasse von Saignelégier nach Tramelan kurz nach la Theurre findet. Ich empfehle diesen Parkplatz, er bietet gegenüber dem zweiten Parkplatz bei la Gruère den schöneren Zugang zum Moorsee.

Der Parkplatz ist relativ klein, es ist also empfehlenswert nicht zu spät zu sein…

Vis-à-vis des Parkplatzes findet man die Zugangsstrasse zum See. Die Tour kann man im Uhrzeiger- und Gegenuhrzeigersinn laufen, die erste Variante finde ich netter.

Die Route führt entlang des Sees meist auf einem Holzsteg (wir laufen hier quasi über das Moor) durch Wald und Lichtungen. Da die Holzstege mit einer Breite von ca. einem Meter relativ schmal sind, ist es zb. schwierig die Route mit einem Kinderwagen zu bewältigen!

Jeder Ausblick ist anders und die Gegend erinnert ein wenig an Alaska oder Kanada.

Info

Die Route ist eben und bei gutem Wetter auch für ältere Leute gut geeignet.

Wichtig für Hundebesitzer

Der Étang de la Gruère liegt in einem Naturschutzgebiet !

  • Hund sind an der Leine zu führen.
  • Robidog sind keine zu finden.
  • Kleinere Hunderassen könnten auf den Holzstegen Probleme beim Laufen zeigen, die Stege bestehen aus einer Art ‚Lattenrost‘ mit kleinen Abständen zwischen den Latten (Krallenbruch, Pfoten einklemmen etc.).
  • Wasser gibt es genügend, man muss aber eine passende Stelle finden damit der Hund ohne Probleme direkt an den See kommt.

Jahreszeiten

Die Route kenne ich von früher, im Sommer – sehr schön. Ich werde die restlichen Jahreszeiten nachliefern!

Dieses Jahr sind wir die Tour das erste mal im Winter gelaufen – ein Traum (auch wenn das Wetter nicht optimal war).

Winter