Ermitage

Eine meiner Lieblingsspaziergänge gleich um die Ecke ist die Ermitage bei Arlesheim.

Die Ermitage in Arlesheim ist der grösste englische Landschaftsgarten der Schweiz. Er entstand auf Initiative der Gattin des damaligen fürstbischöflichen Landvogts Franz Carl von Andlau, Balbina von Andlau, und deren Vetter, dem Domherrn Heinrich von Ligertz im Gobenmatttal, wenige Fussminuten vom Dorfkern Arlesheims entfernt.

Ein kleiner Nachteil vorab: Die ganze Ermitage ist ein Naturschutzgebiet. Das bedeutet Lilo muss an der Leine laufen – was nicht so tragisch ist, die Gerüche der Waldbewohner helfen die Leine zu vergessen.

Die Route

  • Distanz : ca. 4.5km.
  • Dauer bei normalen Wandertempo : ca. 1 1/2 Stunden.
  • Gutes Schuhwerk ist zu empfehlen wenn man mit dem Hund etwas an die Bäche gehen will.

Die Route führt vom Eingang in die Ermitage bis nach ganz hinten in das ‚Bartlisloch‘.
Man kommt an den Fischweihern vorbei und passiert den Schiessstand. Die hälfte der Tour hat man beim Scheibenstand erreicht.

Info

Die Ermitage ist durchzogen von Wegen. Aus diesem Grund ist es möglich diese Route praktisch jederzeit zu ändern – verkürzen oder verlängern.

Die Route kann man in beide Richtungen begehen. Ich persönlich finde die ‚gegen Urzeiger‘ Variante netter.

Die Tour ist nicht sehr anstrengend!

Wichtig für Hundebesitzer

  • In der ganzen Ermitage herrscht Leinenpflicht.
  • Wasser ist auf der ganzen Tour immer wieder vorhanden. Immer Sommer eben etwas weniger, aber es wird reichen.
  • Robidog findet man wenige dafür aber öffentliche Mülleimer.

Jahreszeiten

Diese Tour kann in allen Jahreszeiten begangen werden. Im Sommer bietet der Wald ausreichend Schatten, im Winter bei Schnee sind die Wege gut begehbar.

Hier ein paar Impressionen

Frühling

Sommer

Herbst

Winter

2 thoughts on “Ermitage

  1. Ich kenne die Ermitage, Arlesheim mit dem wunderschönen Dom und vieles mehr, seit meiner Kindheit.
    Viele Fotos die ich hier sehe ,habe ich selber auch auch gemacht.
    Arlesheim mit der Ermitage ist immer einen Besuch wert. Ganz fest hervorheben möchte ich die schmalen Wege, die schliesslich zum „Tempel Rustique“ führen und zum Birseckschloss. Für diese Tour würde ich gute Laufschuhe mit gutem Schuhsohlenprofil empfehlen. Es geht für manche Leichtwanderer stark in die Beinkräfte….

    1. Diesen schmalen Weg gehen wir oft. Alleine die Aussicht von Unterwegs ist es wert.
      Schade nur, dass man das Schloss mit Hund nicht betreten darf…

Comments are closed.